Berlin.de Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Am Wiesenrain-Durchgangsverkehr in Anliegerstraße /Raseru. Drängler im Wohngebiet/-30 Zone

Karte

test

617
Straßenlärm Tag (bzw. 24h)

Am Wiesenrain-Durchgangsverkehr in Anliegerstraße /Raseru. Drängler im Wohngebiet/-30 Zone

Behörden müssen endlich reagieren und den Durchgangsverkehr, bis zu 500 Fahrzeuge in jede Richtung in Spitzenzeiten,blockieren. Die IG Am Wiesenrain kämpft seit 2007 gegen die seit Jahren eskalierende Situation.
Umfragen bei den Anliegern ergaben: Sperrung der Straße am S-Bhf. Hirschgarten wird bevorzugt.
Durchgangsverkehr raus aus dem Wohngebiet fordern die Anlieger, der Wiesenrain grenzt an ein Naturschutzgebiet!!! Anlieger werden täglich durch Raser gefährdet , der Lärm durch Raser ist unerträglich.
Polizeikontrollen helfen nur sporadisch, 2 wurden kürzlich durchgeführt.
Weiterhin könnten eine Umwidmung der Straße Am Wiesenrain Abhilfen schaffen, zB. Fahrradstr.,Einbahnstr.,Frei nur für Anlieger oä.
Noch hat es nur Blechschäden bei Unfällen gegeben, aber Personenschäden sind bei dieser Situation vorprogrammiert!!
Die zuständige Behörde in Treptow-Köpenick tut nichts, obwohl Anträge der Politiker und Bezirksverordneten auf dem Tisch liegen.
Ein Forderungskatalog liegt den Behörden seit 2008 vor, wird aber seitdem ignoriert. Vorschläge sind genug gemacht worden, die Anlieger wollen endlich Taten der Behörde sehen!!

Eigene Auswahl möglicher Maßnahmen
Dialogdisplays
KFZ-Spuren reduzieren oder verengen
Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Eigener Maßnahmenvorschlag
Umwidmung der Straße Am Wiesenrain
16 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
0 Teilnehmer/innen sind neutral
1 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung diente der Ermittlung einer Top20-Liste, weitere Infos dazu hier.

Rückmeldung der Senatsverwaltung: 

Die Straße Am Wiesenrain liegt im Nebennetz und ist Tempo-30 -Zone. Die Problemlage ist vielschichtig, da der S-Bahnhof Hirschgarten lediglich über die Straße Am Wiesenrain für den motorisierten Verkehr erreichbar ist, und somit eine regional begrenzte Erschließungsfunktion besteht. Zudem sind hier im Zusammenhang mit der Baumaßnahme Fürstenwalder Damm/Hirschgartendreieck seit längerer Zeit Ausweichverkehre zu verzeichnen, Baubeginn war Juli 2010. Mit Abschluss der Baumaßnahme Ende Juli 2013 wird eine Verbesserung der Situation erwartet.

Verkehrsdämpfende Maßnahmen liegen für diese Straße in der Zuständigkeit des Bezirks. Über die Möglichkeiten werden hierzu im weiteren Verfahren noch Gespräche geführt.Eine Sperrung (außer Anlieger) der Straße kann aber aus unserer Sicht nur dann in Betracht gezogen werden, wenn die Erschließungsfunktion des S-Bahnhofs anderweitig sichergestellt werden kann. Dies wird auf Grund der vorliegenden verkehrlichen straßenseitigen Anbindung als nicht möglich angesehen.

Um verhaltensbedingte Probleme wie Raserei oder Falschparken zu verringern werden die zuständigen Bereiche der Polizei und des Ordnungsamts gebeten, hier tätig zu werden. Darüber hinaus soll die Aufstellung von Dialog-Displays, die die Verkehrsteilnehmer zur Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit anhalten, sollte geprüft werden.

Kommentar Nr. 1

dem kann ich mich voll und ganz anschließen!

1

Es wird hier wirklich einmal Zeit, dass etwas passiert! Und als Bürger fühlt man sich nicht wirklich ernst genommen.

Kommentar Nr. 2

Verkehrsberuhigung dort, wo sie war und wieder erforderlich ist.

2

Verkehrsberuhigung dort, wo sie war und wieder erforderlich ist. Eine Fahrradstraße mit Anliegerverkehr dort einzurichten wäre eine Möglichkeit, zwei Stadtteile (Friedrichshagen und Köpenick) für den "grünen" Verkehr besser zu verknüpfen. Fahrradstraßen parallel zu großen Verkehrsachsen gehören in den Innenstadtbezirken schon längst zum Alltag. Der Bezirk hat ja nun damit auch begonnen, Fahrradwege auszubauen. Die Straße "Am Wiesenrain" ist dagegen besonders geeignet, sie zur Fahrradstraße umzuwidmen und damit ein wirklickes Angebot für die Fahrradfahrer zu schaffen. Und zusätzlich leistet sie einen Beitrag zur Verkehrsberuhigung.

Kommentar Nr. 3

Am Wiesenrain Anliegerverkehr

3

Ich stimme dem Kommentar von der IG Wiesenrain voll und ganz zu
Anwohner

Kommentar Nr. 4

Am Wiesenrain

4

Als langjähriger Anrainer der Straße Am Wiesenrain bestätige ich uneingeschränkt die bisher geschilderten Situationen dieser Straße.
Die Ideen sind umsetzbar und es kann nicht so weitergehen, das IG Am Wiesenrain kämpft und die Behörde krämpft!

Kommentar Nr. 5

Durchgangsverkehr stoppen!!

5

Generell Durchgangsverkehr raus asu Anliegerstraßen-berlinweit!!

Kommentar Nr. 6

Durchgangsverkehr stoppen!!

6

Es wird Zeit!